Pflanzenbeleuchtung

Unter dem Thema Pflanzenbleuchtung faßt man einen weiten Bereich des Themas Pflanzen und Licht zusammen.
Generell stellen sich dabei viele Fragen.

  • Geht es um eine Dauerbeleuchtung, oder nur phasenweise?
  • Sind Sie Hobbygärtner oder betreiben Sie Erwerbsgartenbau?
  • Sind Sie Bastler oder wollen Sie fertige Produkte kaufen?

Für alle Typen an Kunden gibt es Lösungen die von günstig bis extrem teuer reichen. Und spätestens wenn es in den Bereich Erwerbsgartenanbau geht spielen noch Faktoren wie Wartung, Austauschintervalle und erweiterte Garantieleistungen eine Rolle.

Wir wollen uns aber vor allem mit dem Hobbygärtner beschöftigen der seltene Pflanzen züchtet oder seine Pflanzen überwintern will.
Für diese Bedürfnisse werden wir hier Lösungsmöglichkeiten aufzeigen und Produktempfehlungen geben.

Generell gibt es zwei Arten von Lampen bzw. Leuchtmitteln die sich für die Pflanzenbleuchtung gut eignen.
Die eine sind sogenannte Energiesparlampen die meistens so aussehen:



Dabei kommen meistens Pflanzenlampen in 125w und 200w zum Einsatz. Relativ günstig und einfach zu verbauen - auch für den Leien.

Alternativ gibt es noch die Metallhallogen - und Natriumdampfleuchtmittel der Kategorie Entladungslampen. Diese sind sehr effektiv, benötigen allerdings auch höhere technische Kenntnisse, da ein Vorschaltgerät benötigt wird und die Leuchtmittel auch sehr viel wärmer werden.